„Melancholie ist mit Radfahren unvereinbar.“

Ich nehme es mir etwas übel, dass ich völlig vergessen habe, ein Foto dieses Fahrrads der Marke PUCH im Originalzustand zu machen. Der gerade Lenker mit seinen hellen Plastikgriffen, sowie die Bremshebel waren bereits im Altmetall gelandet, als ich zum Fotoapparat griff.

Das Fahrrad hatte ich über eine Kleinanzeige gefunden und für wenig Geld erworben. Dem komplett verdreckten Zustand des Velos nach zu urteilen, hat es all die Jahre wohl kaum je einen Putzlappen zu spüren bekommen.

Auch dieses Mal haben wir uns dafür ausgesprochen, den Rahmen pulverbeschichten zu lassen und uns für die Farbe Moosgrün (RAL 6005) entschieden. Das Velo wurde nach Brügg in die Werk-Stadt gebracht, wo ich es nach zwei Tagen wieder abholen konnte. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Wir beschlossen, aus dem alten Velo einen flotten Halbrenner zu machen. Der neue Lenker wurde vollständig mit Paracord (Rust 550) umwickelt und die Pedale mit lasierten Holzplättchen versehen.

Bezüglich der Bremsen wollten wir es lieber edel als sportlich und so montierten wir Guidonnet Bremshebel von Velo Orange und einen Sattel von Brooks. Die Schutzbleche sind im Altmetall gelandet und die Beleuchtung wurde durch silbrige Palomar Lucetta Magnetic Bike Lights (auf den Fotos nicht zu sehen) ersetzt. Ansonsten wurden alle Teile aufwändig gereinigt und wieder angebracht.

Preis auf Anfrage.

1/5